Datenschutz

Datenschutzhinweise

Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten, wenn Sie sich über das Online-Bewerbungs-Formular für eine Stelle bewerben (erreichbar unter www.we-online.de). Wir erläutern Ihnen, welche personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Nutzung erhoben werden, wie und zu welchen Zwecken diese Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden und welche Rechte Ihnen zustehen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist der Würth-Elektronik-Gruppe ein wichtiges Anliegen.
Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, wie z.B. Ihr Name, Ihre Postanschrift oder Ihre E-Mail-Adresse, aber auch Angaben aus den von Ihnen übermittelten Bewerbungsunterlagen sowie technische Daten, die Ihnen zugeordnet werden können, wie die Ihnen zugeordnete IP-Adresse.
Zu den automatischen Datenverarbeitungen auf unserer Website, zum Einsatz von Cookies, Web-Analyse-Tools und Social Plugins und reCAPTCHA sehen Sie bitte unsere Allgemeinen Datenschutzhinweise.

I. Identität des datenschutzrechtlich Verantwortlichen

Datenschutzrechtlich verantwortlich für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist das jeweilige Unternehmen der Würth-Elektronik-Gruppe, bei dem Sie sich bewerben. Die Kontaktdaten der einzelnen Unternehmen der Würth-Elektronik-Gruppe finden Sie hier.
Soweit nachfolgend der Begriff „Verantwortlicher“ verwendet wird, ist diejenige Gruppengesellschaft gemeint, auf deren Stelle Sie sich bewerben möchten.

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sofern Sie Fragen, Anliegen oder Anregungen zum Datenschutz betreffend unsere Website haben, können Sie sich jederzeit an den aus der Anlage ersichtlichen Datenschutzbeauftragten des jeweiligen Unternehmens der Würth-Elektronik-Gruppe wenden.
Bei den Datenschutzbeauftragten können Sie auch Ihre Betroffenenrechte geltend machen. Nähere Informationen dazu finden Sie in Abschnitt V.

III. Bewerberdaten

1. Personenbezogene Daten, die im Rahmen des Bewerbungsprozesses verarbeitet werden

Folgende Daten bzw. Kategorien von Daten werden verarbeitet:

  • Stammdaten:
    • Anrede, Name, Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adresse;
    • Falls vom Bewerber im Lebenslauf angegeben: u.a. Anschrift, Geburtsdatum, -ort, -land und ggf. -name, Staatsangehörigkeit, Familienstand
  • Beschäftigungsbezogene Daten, für welchen Standort, welches Einstiegslevel und welchen Beschäftigungsgrad, Bereich und welches Eintrittsdatum die Bewerbung berücksichtigt werden soll, sowie die von Ihnen angegebene Gehaltsvorstellung.
  • Daten, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind.
  • Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder dem Verantwortlichen anderweitig zukommen lassen, wie etwa im Bemerkungsfeld des Formulars, Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse (etwa zur Schulausbildung, zum beruflichen Werdegang, außerberufliche Interessen).
  • Kommunikationsdaten: Daten über den Kommunikationsinhalt und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation (z.B. bei telefonischen Rückfragen unsererseits, bei Verwendung des Kontaktformulars) mit Ihnen anfallen.
  • Datenschutzrechtliche Erklärungen:
    • Einwilligungserklärungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten;
    • Erklärungen zum Widerruf etwaiger von Ihnen erteilter Einwilligungen; Erklärungen zum Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten.
  • Erklärungen zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit einschließlich der Informationen, die Sie uns bei der Geltendmachung Ihrer Rechte mitteilen.
  • Folgende Nutzungsdaten werden bei allen Besuchern der Website verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen: IP- Adresse, die aufgerufene Webseite, Datum und Uhrzeit des Abrufs (Vgl. dazu unsere Allgemeinen Website-Datenschutzhinweise). Diese Nutzungsdaten werden unabhängig von den Bewerbungsdaten gespeichert, und nicht mit dem Bewerbungsvorgang verknüpft.

2. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten, Zwecke und Rechtsgrundlagen

 
Zweck / berechtigtes Interesse Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von Daten Rechtsgrundlage(n)
Nutzung der Website zur Bewerbung / Vertragsanbahnung einschließlich der Kommunikation mit der betroffenen Person Stammdaten, Daten wie Bewerber auf die Stelle aufmerksam geworden ist, Kommunikationsdaten, Bewerbungsnummer, anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG
Erstansprache eines potentiellen Kandidaten durch Würth Elektronik einschließlich der Kommunikation mit der betroffenen Person Stammdaten, Kommunikationsdaten, Bewerbungsnummer, Daten, die Sie selbst auf beruflichen orientierten Social Media Plattformen offensichtlich öffentlich gemacht haben, anderweitige Daten, die Sie uns im weiteren Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse Erstkontakt Art. 6 Abs. 1 lit. f, weitere Kommunikation Art. 6 Abs. 1 lit. a, b.
Speicherung beim Verantwortlichen für 12 Monate nach Eingang der Bewerbung zur Berücksichtigung bei weiteren Stellen, falls die Bewerbung für die ausgeschriebene Stelle erfolglos ist. Stammdaten, Daten wie Bewerber auf die Stelle aufmerksam geworden ist, Kommunikationsdaten, Bewerbungsnummer, anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO
Übermittlung an andere Unternehmen der Würth-Elektronik-Gruppe und Speicherung dort für 12 Monate, um Sie auch dort für passende Stellen zu berücksichtigen. Stammdaten, Daten wie Bewerber auf die Stelle aufmerksam geworden ist, Kommunikationsdaten, Bewerbungsnummer, anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO
Nach Zustandekommen eines Arbeitsvertrags werden Daten in die Personalakte des Betroffenen gespeichert. Diese Daten dienen dann als Grundlage für die spätere berufliche Entwicklung des Betroffenen (z.B. Erkennen von Fortbildungs-, Weiterentwicklungsmöglichkeiten/-bedarf je nach Vorkenntnissen, Beförderungsmöglichkeiten je nach vorhandenen Qualifikationen etc.). Stammdaten, Daten wie Bewerber auf die Stelle aufmerksam geworden ist, anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
Nach Zustandekommen eines Arbeitsvertrags werden die Daten außerdem zur Missbrauchskontrolle in die Personalakte des Betroffenen gespeichert. Stammdaten, Daten wie Bewerber auf die Stelle aufmerksam geworden ist, anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO
Auf Grund des Bewerbungsprozesses können ggf. gegenseitige Rechtsansprüche (z.B. vorvertragliche Ansprüche, AGG-Ansprüche) entstehen. Die erhobenen Daten sind erforderlich zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung dieser (potentiellen) Rechtsansprüche. Stammdaten, Kommunikationsdaten, Nutzungsdaten Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
Einwilligungsmanagement (Verwaltung von datenschutz- und lauterkeitsrechtlichen Einwilligungs- und Widerrufserklärungen). Stammdaten, datenschutzrechtliche Erklärungen Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO
Betroffenenrechtemanagement (Bearbeiter von Anfragen betroffener Personen zu Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit zur Erfüllung der datenschutzrechtlichen Rechte der betroffenen Personen). Alle Daten bzw. Kategorien von Daten, die Gegenstand der jeweiligen Anfrage sind. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO

3. Dauer der Speicherung

Personenbezogene Daten von Bewerbern werden grundsätzlich nur für den Zeitraum gespeichert, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist.
Die personenbezogenen Daten abgelehnter Bewerber werden grundsätzlich sechs (6) Monate nach Mitteilung der Ablehnung gelöscht.
Wenn Sie eingewilligt haben, dass Ihre personenbezogenen Daten für künftige interessante Stellenangebote beim Verantwortlichen oder anderen Unternehmen der Würth-Elektronik-Gruppe gespeichert werden, werden Ihre personenbezogenen Daten erst nach Ablauf von 12 Monaten nach Eingang Ihrer Bewerbung gelöscht.
Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche geltend gemacht werden können. Gesetzliche Pflichten zur Aufbewahrung werden berücksichtigt. Sind diese abgelaufen, werden personenbezogene Daten in der Regel spätestens gelöscht.

4. Bereitstellung personenbezogener Daten

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses und seiner Durchführung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind oder zu deren Erhebung der Verantwortliche gesetzlich verpflichtet ist. Ohne diese Daten kann in der Regel kein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Beim Verantwortlichen erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf die Daten der Bewerber, die diese zur Erfüllung der o. g. Zwecke, insbesondere der vertraglichen Pflichten benötigen.
Wenn Ihre Einwilligung vorliegt, gibt der Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten an andere Unternehmen der Würth-Elektronik-Gruppe in der Europäischen Union und in der Schweiz weiter, die Ihnen möglicherweise eine passende Stelle anbieten können.

6. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer

Sollten wir personenbezogene Daten an Unternehmen der Würth-Elektronik-Gruppe außerhalb der Europäischen Union übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder ER-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind. Sie können bei uns eine Übersicht über die Empfänger in Drittländern und eine Kopie der konkret vereinbarten Regelungen zur Sicherstellung des angemessenen Datenschutzniveaus erhalten. Bitte nutzen Sie hierfür die oben genannten Kontaktinformationen.

IV. Datensicherheit

Die von uns erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und durch geeignete technische und organisatorische Vorkehrungen vor Verlust und Veränderungen sowie dem unberechtigten Zugriff Dritter geschützt.

V. Rechte der betroffenen Personen

Soweit die gesetzlichen Voraussetzungen nach den Art. 15 ff. DSGVO vorliegen, haben Sie hinsichtlich Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten folgende Rechte (sog. Betroffenenrechte):
Sie können jederzeit beim Verantwortlichen Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten und welche Kategorien personenbezogener Daten über Sie gespeichert sind, zu welchen Zwecken diese verarbeitet werden und welche Empfänger oder Kategorien von Empfängern diese ggf. erhalten. Ferner können Sie die weiteren in Art. 15 DSGVO aufgezählten Informationen zu Ihren personenbezogenen Daten erfragen (Recht auf Auskunft).
Gemäß den gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie außerdem ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), ein Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung) (Art. 18 DSGVO) Ihrer personenbezogenen Daten.
Sie haben weiter gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten; Sie können diese personenbezogenen Daten auch an andere Verantwortliche übermitteln oder übermitteln lassen (Recht auf Datenübertragbarkeit).
Sie haben auch Anspruch auf jederzeitigen Widerruf Ihrer erteilten Einwilligungen.
Darüber hinaus haben Sie das Recht, bei Datenverarbeitungen, die nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO auf den berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten beruhen, bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen nach Art. 21 DSGVO der Datenverarbeitung zu widersprechen.
Hinsichtlich der automatisierten Einzelentscheidung haben Sie zudem gemäß Art. 22 Abs. 3 DSGVO das Recht auf das Eingreifen einer Person auf Seiten des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung.
Zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte können Sie sich jederzeit unter datenschutz@we-online.de an uns wenden oder eine Nachricht an die unter Ziffer 1. genannte Adresse senden.
Ferner haben Sie gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.